Leistungen

Organisationsberatung

In Zusammenarbeit mit strategischen Unternehmensberatern und Personalentwicklern unterstützen wir Sie:

  • bei der Entwicklung von innovativen Ideen, Konzepten und Strategien. Wettbewerb und ständiger Wandel der Märkte erfordern ein angemessenes Risikomanagement. Vor dem Hintergrund ihrer Organisationskultur neigen Unternehmen oder Teileinheiten häufig dazu, die mit neuen Aufgaben verbundenen Risiken auszublenden oder aber an bewährten Konzepten festzuhalten und somit auf die Anforderungen des Marktes nicht zu reagieren. Eine ausgewogene Balance zwischen Stabilität der Organisation und Austausch mit der Umwelt setzt eine bewusste Wahrnehmung sowohl der Organisationskultur und vorhandenen Unternehmensstruktur als auch des primären Risikos voraus.
  • bei Change-Prozessen. Die Wirksamkeit struktureller Veränderungen hängt entscheidend von der Bereitschaft der Mitarbeiter ab, neue Aufgaben, Rollen und Verantwortlichkeiten anzunehmen und aktiv umzusetzen. Dabei auftretende Widerstände in der Mitarbeiterschaft gründen häufig auf Unsicherheiten und Ängsten in Bezug auf Veränderung und weniger auf vermeintlicher Illoyalität oder mangelhaftem Verantwortungsbewusstsein. Das Erkennen und Einbeziehen der Bedürfnisse und Ängste der Mitarbeiter unterstützt entscheidend die Effektivität geplanter Veränderungsmaßnahmen und mindert zu erwartende Reibungsverluste.
  • bei Teamentwicklung und Teambuildingprozessen. Maßnahmen zur Förderung der Kohäsion und Leistungsfähigkeit von Projektgruppen und Teams werden häufig nach strategischen Veränderungen notwendig. Bei neu zusammengesetzten Teams entscheiden häufig die ersten Monate über deren Leistungsvermögen. Gerade auch hier erweisen sich Teambuildingmaßnahmen als sinnvoll, um sichere Kommunikationsstrukturen aufzubauen, Verantwortlichkeiten und Rollen zu klären und eine Identifizierung mit der Arbeitsgruppe zu erreichen.

Coaching

Einzelcoaching richtet sich an Personen mit Führungsaufgabe und Personen in beruflichen Veränderungsprozessen. Dabei werden Sie darin unterstützt:

  • Ihre Stärken gezielter einzusetzen und ihren persönlichen Führungsstil mit Ihrer eigenen Persönlichkeit zu entwickeln,
  • Ihre Konfliktneigungen oder wiederkehrenden Konfliktmuster besser erkennen und auflösen zu können und somit Ihre Handlungsspielräume zu erweitern,
  • Ihre berufliche Rolle bewusster wahrzunehmen und bewusster zu gestalten,
  • Ihre Mitarbeiter und Kunden in Veränderungsprozessen von Ihren Ideen und notwendigen Maßnahmen besser überzeugen und begleiten zu können,
  • Ihre Rolle im Unternehmenskontext und die an Sie gerichteten Erwartungen bewusster einschätzen und unausgesprochene Spielregeln des Unternehmens besser erkennen zu können
  • eine Ihren persönlichen Bedürfnissen angepasste Ausgeglichenheit zwischen Beruf und Privatleben zu finden.

Einzelcoaching können Sie als Begleitung in Veränderungsprozessen oder als Krisenintervention in akuten Konfliktsituationen nutzen.

Psychotherapie

Psychoanalytische Psychotherapie verstehe ich als eine Methode, Motive des eigenen Denkens, Fühlens und Handeln zu erforschen, zu verstehen und ihre Existenz anzuerkennen. Dies ermöglicht einen größeren Handlungsspielraum und einen freieren Umgang mit anderen und sich selbst. Dabei geht es nicht darum, eine harmonische Persönlichkeit zu entwickeln, sondern vielmehr darum, eigene Bilder, Vorstellungen und Worte für das zu finden, was das eigene Selbst ausmacht. Denn Menschen fühlen sich häufig durch unbewusste Motive fremdbestimmt, wie etwa durch Schuldgefühle, die sich in Hemmungen, Arbeitsstörungen bis hin zu schweren Depressionen äußern können.  Die Beziehung zu einem berechenbaren, freundlichen, aufmerksamen und nicht wertenden Gegenüber an einem konstanten, sicheren und störungsfreien Ort bietet die Möglichkeit, die eigene Persönlichkeit, das eigene Selbst anzuerkennen und wertzuschätzen, bis die Symptome schließlich aufgegeben werden können, weil sie in ihrer Sicherheit, Halt und Stabilität gebenden Funktion nicht mehr benötigt werden.

 

Das klassische analytische Setting „auf der Couch“ ist dabei nicht unbedingt erforderlich. Es bietet aber die Möglichkeit, sich nicht primär an den Reaktionen des Gegenübers zu orientieren, sondern den Blick vollständig auf die eigene Person und das eigene Erleben zu richten.